Mittwoch, 21. Juni 2017

•Achtsamkeit, Dankbarkeit, Freude am Leben | wednesdaythoughts•

Photo by @hannesridder
Lange habe ich über dieses Thema nicht mehr geschrieben. Habe mir viele Gedanken dazu gemacht, doch ich war bis vor wenigen Sekunden noch nicht bereit, diese niederzuschreiben.


Jetzt - um 21:57 - gerade in diesem Augenblick ist mein Geist klar und ich weiß nach welchen Worten ich greifen und welche ich lieber fallen lassen möchte.

---------------------------------------------------------------------------------

Achtsamkeit, Dankbarkeit und Freude am Leben. 

Diese 3 Worte sind der Kern des heutigen Artikels.

Bestimmt hast du diese Begriffe schon einmal gehört, kennst ihre Definitionen und kannst dir sehr wohl etwas darunter vorstellen.

Und ich hoffe sehr, dass du diese 3 Worte nicht nur gehört hast, nicht nur die Definitionen kennst und dir darunter etwas vorstellen kannst. Sondern ich hoffe von ganzen Herzen, dass du diese 3 simplen Wörter lebst.

"Wer Achtsam lebt, ist offen für all die schönen sowie die schmerzhaften Momente und Augenblicke" H.R.

Im Grunde ist Achtsamkeit der erste Schritt. Erst wenn du Achtsam bist, kannst du auch dankbar sein und erst wenn du dankbar bist, kannst du lange währende Freude verspüren. 

Ich persönlich versuche offen zu sein für Winzigkeiten um uns herum. Ich lausche gerne in Sommernächten, bei offenem Fenster in einem dunklen Zimmer, den Vögeln. Ich genieße es, wenn des Nachts spärliches Licht in mein Zimmer durch die halb geschlossenen Rollladen scheint und akustische Musik mein Herz berührt. Ich beobachte gerne Menschen und versuche jedes Detail, dass eine Person ausmacht, in mich aufzunehmen. Und zu guter Letzt kann ich eine gefühlte Ewigkeit, den wechselhaften Schatten der Bäume und in den Lücken dem Licht der Sonne folgen, wenn es von hinten durch die Fenster auf meinen Sitzplatz im Klassenzimmer geworfen wird und durch den Wind unablässig in Bewegung ist.

"Dankbarkeit zeigt uns, wie gut wir es haben." H.R.

Ich bin nicht immer der perfekt dankbare Mensch und es gibt viele Tage an denen ich ganz undankbare Sätze von mir gebe. Doch für mich persönlich weis ich, dass ich für unglaublich viel in meinem Leben dankbar bin. In Momenten wo es mir sehr gut geht, sowie in Zeiten in denen ich nicht weiter weiß, wird mir Dankbarkeit klar, wie gut ich es habe. Ich bin dankbar dafür, dass ich mich hier in Deutschland entfalten kann. Dass ich offen schwul leben und auch einen Freund haben könnte. Dass ich ein Dach über dem Kopf habe und genügend Geld um ein zufriedenes Leben zu führen. 

Bei Dankbarkeit geht es nicht darum wie viel und wie wenig du hast, es geht einzig und allein darum, wie du damit umgehst, wie du deinen "Besitz" betrachtest.

"Durch Freude finden wir das Glück in uns - wir leben, wir lachen." H.R.

Freude, dass letzte Glied dieser 3er Kette. Wie schrecklich wäre es, wenn du und ich uns nicht über diesen Leben freuen würden. Über all diese kleinen, bedeutenden Momente. Über all diese wundervollen Farben des Lebens. Über all diese interessanten, verrückten Menschen, die uns jeden Tag aufs neue begeistern. 

Ich freue mich, bin dankbar und achtsam - Tag für Tag. 

Und natürlich hat man schlechte Tage, negative Wochen, doch hoffe, dass du und auch ich nie vergessen, wie dankbar wir sein dürfen, für wer wir sind. Für alles was wir haben.

Photo by @hannesridder
Photo by @hannesridder
Photo by @hannesridder
Photo by @hannesridder



1 Kommentar: