Sonntag, 8. Januar 2017

•Warum ich nicht perfekt bin | Sundaytalk•

Photo by @eileenpicl
Ich bin NICHT perfekt.
Hallo Du! 

Mein Name ist Hannes, ich bin 17 Jahre alt und lebe in Lübeck. Vor einigen Monaten noch lebte ich in Bayern. Seit einiger Zeit schon schreibe ich auf diesem Blog, doch die ersten Artikel bezeichne ich nicht mehr als bloggen, viel mehr sind es die Versuche eines Kindes aus seinem Alltag zu berichten. Die Bilder werden nun immer besser und ich habe mich auch beim schreiben der Texte immer mehr gefunden. Obwohl alles was ich hier schreibe aus meinem Denken stammt, fühlte ich ein eigenartiges Gefühl, als ich in den letzten Tagen die Seiten dieses Blogs durchforstet habe. 

Ich fragte mich, ob ich noch hinter mir stehe. Ob ich diese Person bin, die sich auf diesem Blog präsentiert. 

Wie jeder von uns ziehe ich ein schönes Bild, einem nach meiner Ansicht unschönen Bild vor.

Obwohl ich versuche dich auch an Schmerzen und Gewissensbissen meinerseits teilhaben zu lassen, scheint es mir bislang nicht gänzlich gelungen zu sein. Ich will kein Blogger sein, der nur das Beste aus seinem Alltag zeigt. Ich möchte authentisch, offen und ehrlich mit dir sein. 

Dies fällt mir doppelt so schwer, da ich mit vielem in meinem Leben unglaublich zufrieden und auch generell mehr das Positive als das Negative sehe. Und wer mich nicht persönlich kennt, der bekommt auch vom Negativen nicht viel mit.

Doch es ist natürlich jeden Tag irgendetwas nicht perfekt. Obwohl ca. 80 Prozent meiner Tage wirklich toll sind, gibt es immer diese 20 Prozent. An manchen Tagen fallen sie nicht ins Gewicht und an anderen verzweifle ich genau wie du an ihnen. 

Meine Freunde wissen, dass ich lache genauso wie ich weine. Doch vielleicht weißt du es nicht und deshalb möchte ich dir neben all den augenscheinlich perfekten Instagramprofilen und Blogs zeigen, dass zumindest ich es nicht bin. 

ICH BIN NICHT PERFEKT!

WIESO?

Beispielsweise kam gerade meine Mom in mein Zimmer und hielt den roten Pullover dieser Bilder in der Hand. Das Kleidungsstück was sie in der Hand hielt, war nicht mehr meiner Größe entsprechend und zum Oberteil eines 5-Jährigen geschrumpft.

-> Der Pullover ist zu 100 Prozent aus Wolle und ich habe die falsche Stufe an der Waschmaschine eingestellt.

Solche Missgeschicke passieren mir über den Tag hinweg am laufenden Band. Mal fällt hier eine Tasse runter und im nächsten Moment das Handy. Ich arbeite zwar daran, doch ein wenig Tollpatschigkeit wird mir wohl immer erhalten bleiben. :D

....

Genau wie du! Genau wie jeder Andere, habe ich Streit mit Freunden oder in der Familie. Dass ich beim streiten auch einmal gemeine Worte von mir gebe, ist zwar nicht toll, doch es ist so und es wäre falsch sowie unecht, wenn ich dies leugne.

....

In der Schule bin ich wirklich engagiert. Lerne mit und versuche auch im Unterricht aufzupassen. Doch die letzten Monate, habe ich auch des öfteren laut gelacht und mit meinen Sitznachbarn geredet. Ob das so gut ist, sei dahin gestellt und in Zukunft werde ich dies auch wieder reduzieren. 

....

Ich bekomme nicht alles was ich möchte. Ich bin sehr dankbar, dass ich
 Klamotten bekomme die mir gefallen und dass mir so viele Cafébesuche mit Freunden finanziert werden. Dass dies nicht selbstverständlich ist weiß ich und von der Familie bin ich ungern abhängig. Beispielsweise habe ich das ganze letzte Jahr neben der Schule her gejobbt und werde dies wenn ich mit meinem Führerschein fertig bin, auch weiter fortführen. 

....

Mein Vater ist vor 9 Jahren an Krebs verstorben und deshalb weiß ich genau was Schmerzen sind. 

....

Infolge des Todes musste ich ein Jahr auf die Hauptschule, da sich meine Noten verständlicher Weise durch die Trauer extrem verschlechtert haben. Dort habe ich gekämpft und bin im Jahr drauf auf die Realschule, wo ich letzten Sommer einen sehr guten Abschluss gemacht habe und nun bin ich stolz auf mich, dass ich auf ein Gymnasium in Lübeck gehe. So mache ich vielleicht ein Jahr später als die Altersnorm Abitur, habe aber von mir aus alles, wirklich alles gegeben.
    
Photo by @eileenpicl
Photo by @eileenpicl
Wie du siehst, ist mein Leben alles andere als perfekt. 

"Doch wenn alles perfekt ist, schätzen wir dann noch die kleinen Dinge die uns glücklich machen?"

Wirklich dankbar kann ich für das Leben sein, welches ich gerade in diesem Moment führe. Nicht alles ist perfekt, doch es ist perfekt wie es ist. 

*Die Bilder für den Post habe ich extra so gewählt. Ich selbst finde mich darauf nicht schön und genau deshalb veröffentliche ich sie. Ich entspreche auf den Bildern zwar nicht meinen Vorstellungen von mir, doch war ich in diesem Café vor einer Woche wirklich glücklich (umringt von wundervollen Freunden) und aus diesem Grund kommen diese "unperfekten" Bilder in diesen Artikel.


Mein Wunsch an Dich:

Genug nun vom Wort "perfekt". 

Ich wünsche dir einen wundervollen Start in die kommenden Schulwochen oder viel Kraft in den nächsten Arbeitsstunden. 

Mich würde es noch interessieren, wieso du nicht perfekt bist? :) Freue mich auf deine Nachricht, hier auf dem Blog, Snapchat oder Instagram!


XOXO dein "nichtperfekter" Hannes :D







Kommentare:

  1. Hannes Schatz! Das ist wirklich ein super toller Beitrag von dir! Soooo gut geschrieben und zu 100% ehrlich und authentisch :*

    Ich freue mich schon auf den Sommer,
    Anna <333

    AntwortenLöschen
  2. Oh man ich konnte mich sehr gut in deinem Text wiederfinden. Erst letztens habe auch ich mir mal alte Posts angeschaut und mich auch gefragt, ob das tatsächlich ich bin. Es ist immer schwer seine volle Persönlichkeit im Internet zu zeigen, aber irgendwie ist es dann doch schön, anhand des Blogs zu sehen, wie man sich verändert hat. Letztendlich sind wir alle nur Menschen - Perfekt unperfekt :) Außerdem: Ist zwar was vollkommen anderes, aber die Brille steht dir richtig gut!:D
    Liebe Grüße
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich wunderbarer und ehrlicher Post lieber Hannes!
    Ich finde es wichtig, dass man dazu steht, dass man nicht perfekt ist.
    Ich bin auch nicht perfekt, ich habe vielleicht nicht die Proportionen, die sich das andere Geschlecht vorstellt, ich entspreche vielleicht dem Freizeitmuster in meinem Umfeld, ich bin manchmal ziemlich gemein zu meinen Brüdern, aber dennoch bin ich noch ich.
    Ich bin glücklich, dass ich nicht perfekt bin, denn ich glaube, sonst wäre mein Leben ganz schön einseitig und bestimmt langweilig.

    Liebst Marie Celine | http://marieceliine.blogspot.de | Auf meinem Blog läuft im Moment eine Blogvorstellung, vielleicht hast du ja Lust vorbeizuschauen.

    AntwortenLöschen
  4. Was für einen tollen Blog du hast!! Ich bin bei dem Post richtig emotional geworden. Hast auf jeden Fall eine Leserin mehr! :)

    LG Cella❤️ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen