Sonntag, 1. Januar 2017

•A day in regensburg | time with old friends•


Photo by @eileenpicl
Regensburg. 17 Jahre meines Lebens habe ich in der Nähe dieser Stadt verbracht. Habe dort geatmet, gelacht, gelebt. Habe mich selbst vergessen und immer wieder aufs Neue selbst erfunden.
Wer wäre ich ohne die Menschen dort? Ohne die Leute, die mir mit Intoleranz entgegentraten. Ohne die Leute, die mich mit ihrem Lachen, ihrerer Freundlichkeit verzaubert und tief im Herzen berührt haben. 

Wer ich wäre kann ich nicht sagen, doch sicher ist:

Ich wäre nicht die Person,die ich nun bin.
Die Zeit dort hat mir unglaublich gut getan. War schön und ich genieße es die Chance zu haben für wenige Tage wieder, in diese Zeit eintauchen zu können. 

Anfangs hatte ich für den "Bayernkurztrip" geplant, so viele Freunde wie möglich zu treffen. Doch dann wurde mir klar, wie unpersönlich dies sein würde und ich lieber weniger treffe, doch für diese eben mehr als nur 5 Minuten habe. 

An diesem Tag traf ich mich mit Personen, die mich inspirieren, bereichern, unterschiedlicher nicht sein könnten und in mir nur das Beste hervorbringen. Wir frühstückten in meinem liebsten Regensburger Cafe (Cafe Anna), redeten und lachten stundenlang. Daraufhin schlenderten wir durch die Altstadt und genossen das wundervolle Wetter. Es war ein entspannter, erholsamer und Kraft spendender Nachmittag, der mir für die kommenden Monaten viel Kraft geben wird.

Photo by @eileenpicl

Photo by @eileenpicl

Photo by @eileenpicl

Da ich meine Winterjacke in Lübeck vergessen hatte, habe ich mir an diesem Tag die Jacke meiner engsten Freundin dort geliehen. Diese GEFÄLLT MIR  sogar richtig gut. Wie findest du sie? 

Darunter trage ich einen roten Pullover, den ich mir 3 Tage zuvor in Paderborn, im dortigen Peek & Cloppenburg gekauft habe.

Photo by @hannesridder


Mich fragen oft Leute, wieso ich zu so vielen unterschiedlichen Menschen, eine so tiefe Verbundenheit (Freundschaft) verspüre. Woran das liegt? 

Ich habe die verschiedensten Seiten, Facetten und so lege ich mich nicht auf einen bestimmten Typ "Freund" fest. Nein. Vielmehr ist es die Vielfalt und es sind die Unterschiede die mich inspirieren. Meine guten Freunde sind Menschen, die mir nicht sagen was ich hören will. Mit denen ich streite und lange Diskussionen über verschiedenste Themen führe. Es sind Leute die bereichern und mit denen es immer schön ist! Die mir Kraft geben und bei denen Unterstützung kein Fremdwort ist. Und vor allem müssen mich diese Personen ertragen können, denn ich kann ganz schön anstrengend sein :D

Photo by @hannesridder

Cafe Anna - mein liebster Ort! - Die Brille gehört nicht mir, sondern meiner Freundin Rebecca. Eine so selbstbewusste, starke, inspirierende Person habe ich selten kennengelernt! Sie macht ihr "Ding" in jeglicher Hinsicht! Großes Lob an dich, wenn du das liest!

Mein Wunsch an Dich:


Lasse Menschen in dein Herz, die dir Kraft und Liebe geben. Bei denen du dich sicher fühlst. Wenn du merkst, dass jemand nicht dein Freund ist, dann ist die Person kein schlechter Mensch - Nein! - Sondern dann klappt die Konstellation einfach nicht. Wir (du & ich) entwickeln uns jeden Tag weiter ... verändern uns ... leben!!!




Kommentare:

  1. Das klingt wunderbar!
    Ich hoffe du hattest tolle Tage in Regensburg.

    xoxo, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich liebe Marie - Celine! <3 Wenn du einmal in Regensburg bist, wirst du von der Vielzahl an guten Cafés überrascht sein :D

      XOXO Hannes

      Löschen