Sonntag, 11. September 2016

•My thoughts about the schoolstart | Happiness, Autumn•

Picture by @Anna-lena

So viele Anfänge, in so geringer Zeit. Schulanfang. Herbstanfang. Anfänge von Freundschaften. 


Viel ist passiert, in wenig Zeit. Ich habe viel gelacht die letzen Tage. Ich habe tief durchgeatmet, denn es war viel Stress. Sehr viel auf einmal. Der Fazit: √ Alles geschafft!√ Immens daran gewachsen … Oft brauchst du volle Wochen. Oft brauchst du Tage an denen du nicht weiter weißt, nur um am darauffolgenden alles zu absolvieren.

Ich stieg am Montag in den Bus. Fuhr zur Schule. So vieles ist anders. Du bist anonymer in der Stadt. Keiner blickt dich an. Du, ungewohnt, starrst vor dich hin. Beobachtest. 2 Mädchen, sie lachen. 1 Junge vertieft in sein Telefon. Manche entfliehen dem Trubel, mit Ohrstöpseln im Ohr. Andere spähen aus dem Augenwinkel. Checken dich ab. Die Augen wie ein Sucher. Doch sie suchen nichts. Und sind gleich wieder, gleich wieder fort. Die Blicke. Ohne Gedanken. Sie gibt es nicht. Die neue Schule ist groß - viele Menschen, jeder individuell. Die eine mit Turban, Dreadlocks, weiten Hosen. Der andere mit blauen Schuhen, schwarzer Jeans, kantigem & müden Gesicht. Sie mit schwarzer Leggins, grauem Pullover, gepierctem Ohr, leuchtenden Augen. Er mit Polohemd, Chinohose, freundlichem Gesicht. Ich mit weißen Schuhen, blauer Skinny Jeans, weißem Hemd, grauem Mantel, einem Lächeln auf den Lippen.

Ich war ziemlich nervös. Wurde gleich am Sekretariat von lieben Menschen aus meinem Grundkurs empfangen, begleitet & geführt. Ohne sie, wäre ich wohl ziemlich verloren gewesen. Konfus. Allein. Ich hätte es trotzdem hinbekommen. Vielleicht wäre die Herausforderung größer gewesen, vielleicht, vielleicht auch nicht!

Kurse sind schön. In jedem habe ich die Möglichkeit unterschiedlichen, freundlichen Leuten zu begegnen. 

Als ich heim kam, als ich heim kam war ich voll & leer zugleich. Es schwirrte. Ich legte mich auf die Couch. Powernapping. 20 Minuten. Timer endete. 40 Minuten. 60. 120. Ich fühlte mich gut. Ordnete. Sortierte Gedanken aus. Überlegte. Lernte für den nächsten Tag. 

Tag für Tag. Die Woche verging. Jeder Tag aufs neue eine Herausforderung. Aufs neue ein Anfang. Jeder ganz wundervoll.

Picture by @Anna-lena

Erinnerst du dich an diese Bilder? Ein Jahr ist es nun her, dass ich sie mit der lieben Annalena zusammen geschossen hatte. Wie die Zeit nur rennt. Und doch, und doch war jeder Tag dieses Jahres sehr lang. Nur im Nachhinein gesehen verkürzt es der Verstand. Was können wir eigentlich glauben? Was ist? Was ist nur Fiktion?

Die Woche endete im Nachhinein schneller, als ich es je für möglich gehalten hätte. Am Freitag noch war ich mit einer sehr lieben, herzlichen Person in der Stadt. (Du erinnerst dich sicher noch, ich hatte es auf Snapchat gestellt) Dies rundete, die stressigen und doch erfüllenden Tage ab. Dies gab mir Kraft. Und es war einfach schön. Herzlich & tat gut. 

Dabei konnte ich zauberhafte, neue Ecken von Lübeck entdecken. 

Backsteinbauten. Teils auch krumme Häuser. *lach. Rosen ranken die Wände hoch. Rote Rosen. Weiße Rosen. Blätter säumen die Straßen. Noch nicht viele, doch sie sind da. In leuchtenden Farben. Der Herbst ist da, in Farben, welche mir das Herz erwärmen. 

Und doch ist es noch so unglaublich warm. Am Dienstag, voraussichtlich 31 Grad. Gleich werden wir auch noch das Meer besuchen. Einen neuen Strand entdecken.  Den morgigen Tag dort vorbereiten. Mit der frischen Brise meine Lungen füllen. Den Moment auskosten. 

Picture by @Anna-lena
Doch nun zu dir! Was hat dich die letzten Tage, die letzten Wochen bewegt? Was hat dir den Atem geraubt? Dich träumen lassen. 

Hat die Schule bei dir schon angefangen? Herbstanfang? Anhaltende Sommerzeit?
Lass es mich wissen, wie es dir geht!

Außerdem, habe ich noch eine Bitte an dich! Ich bereite einen kommenden Post vor, der dir und auch mir helfen soll, gute Noten in der Uni, in der Schule zu bekommen, ohne dich selbst aufzubrauchen. Wenn du Tipps bzw. Organisationsideen hast, dann lass es mich wissen. Lass uns den kommenden Post gemeinsam schreiben. Mit meinen Inhalten & deinen!

Picture by @Anna-lena

Mich fragte letztens eine Leserin per E-mail, wie ich mir meinen persönlichen Herbststil vorstelle. 

Rollkragenpullover! 

In schwarz, grau, weiß. 

In allen Variationen von Orange, Gelb & Rot.



Lass dich überraschen. 

Es wird etwas dazu kommen!

Möglicherweise im Oktober.

Oder späten November.

XOXO Hannes





Kommentare:

  1. Oh man mir geht es haargenau wie dir! Ich konnte mich in deinem Text so gut wiederfinden. Ich bin seit bereits mehreren Wochen in der Oberstufe angekommen und erlebe nun das ganze Schulklima komplett anders. Ich habe jetzt auch Kurse. Klar, man kann immer wieder neuen Leuten begegnen, aber mir fehlt manchmal diese Routine oder Gewohnheit in eine Klasse zu gehen, mit festen Mitschülern, die du in und auswendig kennst.
    Ich wünsche dir eine weiterhin gute Schulzeit - Wie waren denn deine Ferien?
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Oha, Hannes!
    Du schaffst es echt immer wieder einen in deine Texte verlieren zu lassen.

    Mir geht es im Moment gut und nach einem Monat bin ich mitten im Schulalltag drin. Ich versuche jeden einzelnen Moment, wo es die Zeit hergibt zu genießen, denn nicht in allzu langer Zeit rufen die Prüfungen und das Ende der Schulzeit, jedenfalls auf der Schule naht. Ich bin schon gespannt was die Zukunft bringt.

    Meine Organisationstipps habe ich dir ja schon über Snapchat mitgeteilt.

    Liebste Grüße und eine wunderschöne Schulwoche mit immer wieder neuen Aspekten, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Total schön geschrieben! Bei mir fängt die Uni erst in 3 Wochen an, aber ich freu mich jetzt schon drauf!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Wow wie wundervoll du einfach schreibst! Ich bin absolut verliebt. Bei mir fängt die Uni gott sei Dank erst am 01. Oktober an. Ich kann aber deine Worte absolut nachvollziehen :)

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    AntwortenLöschen